Sommerfreizeiten 2016

Die Termine für die Sommerfreizeiten 2016 stehen fest. Vom 10.07.-24.07.2016 geht es wieder nach Föhr.
Für die etwas älteren gibt es die Möglichkeit, vom 22.07.-05.08.2016 am internationalen IFM-Camp auf dem Willy-Brandt-Zeltlagerplatz in Thalmässing (Franken) teilzunehmen. Hier werden insgesamt 3.000 junge Menschen aus vielen verschiedenen Ländern für viel Stimmung sorgen.
Genauere Infos und Preise zu beiden Zeltlagern gibt es demnächst.

Rechte Hetze stoppen - kein Platz für Rassimsus

Am 16.10. möchte Thomas Borgartz seine Biegida-Truppe nach Bünde mobilsieren, um dort seine rechspopulistische und rassistische Hetze zu verbreiten. Dagegen hat sich ein breites Bündnis formiert, mit dem wir gemeinsam dazu aufrufen, um 18:00 Uhr am Bahnhof Bünde an der Demonstration für ein buntes und weltoffenes Bünde teilzunehmen.
Also, am 16.10. geht es raus auf die Straße gegen Rechtspopulismus, Rechtsextremismus und für Geflüchtete.

Kein Vergessen: 4. Jahrestag des Attentats auf Utøya

Am 22. Juli jährt sich zum vierten Mal das Attentat auf unsere norwegische Schwester*organisation Arbeidernes Ungdomsfylking (AUF) auf Utøya. 69 junge Menschen, die darüber diskutieren wollten, wie sie die Welt verändern und verbessern könnten, wurden vom Rechtsterroristen Anders Behring Breivik erschossen, weil sie Sozialist*innen waren.

An diesem Tag sind unsere Gedanken bei unseren ermordeten Genoss*innen, die an einem Sommerlager teilnahmen, wie wir es auch jeden Sommer tun. Unsere Gedanken sind bei ihren Angehörigen und bei unseren norwegischen Genoss*innen, die sich durch das schreckliche Attentat nicht in ihrer demokratischen Grundhaltung und politischen Überzeugung beirren ließen.

Ankunft nach Zeltlager verzögert sich

Aufgrund von einigen Staus am Elbtunnel kommen die Busse vom Zeltlager auf Föhr etwas später, zwischen 19:30 und 20:00 Uhr an ihren Zielorten an.
Das Nachkommando hat inzwischen den Zeltplatz wieder in den Urpsrungszustand zurück versetzt und freut sich sehr auf die morgige Heimreise.

Und wieder geht ein Zeltlager zu Ende

Das war es schon wieder, so schnell vergehen zwei Wochen. Nach tollen Abschlussabenden in allen drei Dörfern mit Gedichten, Tanz-Einlagen, Disco und Quiz begann der heutige Tag eine Stunde früher als gewöhnlich. So waren entsprechend müde Gestalten zu sehen, die dennoch fleißig Paletten und Matrazen hin und her trugen und die Koffer verstauten. Pünktlich um 11:50 Uhr konnte die Fähre aufs Festland nach Dagebüll erreicht werden, zwischen 18:00 und 19:00 Uhr werden die Kinder zurück in Hiddenhausen und dem Rest von OWL sein.
Im Anhang befinden sich noch die restlichen Zeltlagerzeitungen "Rote Feder".

Stürmisch in den letzten Tagen

Mit dem Regen am Bergfest hat sich das Wetter auf Föhr leider etwas verändert, es war die letzten Tage sehr stürmisch mit einzelnen Regenschauern, so dass sich das Programm hauptsächlich in den Zelten abspielte. Heute ist endlich wieder freundlicher, so dass unser Leben wieder draußen stattfindet.
Doch auch durch den kühlen Wind ließen wir uns natürlich nicht vom Programm abhalten, so dass auch die Nachwanderung am gestrigen Abend wie geplant stattfinden konnte. Weil die letzten Gruppen doch recht spät wiederkamen, wurde heute ausgeschlafen und erst um 10:00 Uhr gefrühstückt. Aus organisatorischen Gründen konnte allerdings heute keine aktuelle Zeltlagerzeitung erstellt werden, im Anhang befinden sich aber die letzten Ausgaben der roten Feder.

Weitere Ausgaben der Zeltlagerzeitung

Im Anhang befinden sich weitere Ausgaben unserer Zeltlagerzeitung "Rote Feder". Viel Spaß beim Lesen!

Zum Bergfest einen Regenbogen

Am Sonntag war unser Bergefest, damit ist die Hälfte unseres Zeltlager schon vorrüber. Damit kein Heimweh aufkommt, gab es extra zu diesem Anlass ostwestfälisches Wetter: Regen.
Belohnt wurden wir dafür mit einem tollen Regenbogen und erfrischenden Temperaturen.
Den Vormittag verbrachten die Zeltgruppen mit der Vorbereitung zum "Tag des offenen Zeltes", bei dem einige Zeltgruppen wirklich tolle Sachen präsentierten. Es wurde geschminkt, Smothies und Waffeln hergestellt und diverse Spiele angeboten.
In der Küche wurden viele Salate vorbereitet und frisches Brot gebacken. Am Abend wurde trotz Regen gegrillt (kennen wir ja von zuhause) und lecker gegessen. Am Abend gab es in der Halle einen Film, die Falken Erftkreis luden zu einer Cocktailparty ein (Vielen Dank dafür!) und es wurde bei Singstar super gesungen.
Insgesamt ein toller Tag, der Lust auf die nächste Woche macht.

Unsere ersten Ausgaben der Zeltlagerzeitung

Auch in diesem Jahr gibt es täglich die beliebte Zeltlagerzeitung "Rote Feder". Damit auch die daheim-gebliebenen einen Eindruck unseren Zeltlagerlebens bekommen, findet ihr hier die ersten fünf Ausgaben.

Buntes Leben im Zeltlager auf Föhr

Nach anfänglichem Regen ist das Wetter auf Föhr inzwischen ebenso schön, wie im heimischen OWL, nur mit erfrischendem Wind und Nordsee.
Inzwischen sind die drei Dörfer voll im Zeltlager angekommen und haben schon viel gebastelt, gespielt, getobt, gesungen und gelacht. Fußball, Lagerfeuer, Strand-Olympiade, Body-Painting und vieles mehr stand bereits auf den Programmplänen.
Heute ist ein Ausflugstag, den wir an den tollen Strand von Wyk verbringen werden.

Inhalt abgleichen