Spimo-Einsatz bei Flüchtlingsunterkunft

Bereits zum dritten Mal waren wir mit unserem Spielmobil an der Flüchtlingsunterkunft in der Herforder Gneisenaustraße. Weil es uns und den Kindern so viel Spaß macht, kommen wir noch öfter!
Hier findet ihr einige Bilder dazu:

Falken wählen neuen Vorstand

Auf der diesjährigen Mitgliederversammlung am 05.02. im Jugendtreff Future haben wir einen neuen Vorstand gewählt. Nach 8 Jahren als Vorsitzende hat Stefanie Gottschling nicht erneut kandidiert, als Nachfolgerin wurde die 23-jährige Erzieherin Annika Klaes einstimmig gewählt. Bei der Wahl zum stellvertretenden Vorsitzenden konnte sich Jannik Mitchell (21) knapp durchsetzen. Weiterhin wurde Torsten Böker als Beisitzer erneut in den Vorstand gewählt, neu dazu kam die 22 jährige Studentin Isabel Gottschling.

Wie ein Elefant im Prozellanladen

Erstaunt fanden wir in der Neuen Westfälischen Herford vom 13.01.14 einen Bericht und Fotos über ein Fußballhallenturnier vom JSG Hiddenhausen-Oetinghausen. Ein Foto zeigte geehrte Spieler und eine Spielerin, welche als einzige als Preis ein Porzellenset bekommen hat. Darauf hin haben wir folgende Pressemitteilung rausgegeben:

[PM] JSG Hiddenhausen-Oetinghausen- Ein Verein verhält sich wie der Elefant im Porzellanladen?

Nach dem D-Jugendfußballturnier der JSG Hiddenhausen-Oetinghausen werden die besten spielerischen Leistungen mit Pokalen ausgezeichet Alle besten Leistungen? Nein, nur der Torschützenkönig, der beste Spieler und der beste Torwart bekommen Pokale. Davon unterschieden wird die beste weibliche Spielerin. Diese bekommt ein Porzellanservice (siehe Foto in der NW vom 13.01.14.).

Nun mag es mancher (wie z.B. der von uns um Stellungnahme gebetene FLVW Herford) zum Schmunzeln finden, dass ein Mädchen einer U13-Mannschaft anstatt eines Pokales etwas viel Praktischeres bekommt. Schon die Frauen der deutschen Fußballnationalmannschaft bekamen als Anerkennung für ihren Sieg bei der Europameisterschaft 1989 ein Service von Villeroy und Boch. Und empörten sich zu Recht.

Gedenkstättenfahrt nach Ravensbrück und Berlin

In diesem Jahr ist das Ziel der Gedenkstättenfahrt das ehemalige Frauen-Konzentrationslager Ravensbrück mit dem naheliegendem "Jugendschutzlager Uckermark" für junge Frauen und Mädchen.
Wir fahren in der ersten Woche der Herbstferien, vom 05.10.-12.10.2014, teilnehmen können junge Menschen im Alter von 16-27 Jahren, der Teilnahmebeitrag beträgt 50,00 Euro.
Nach einer inhaltlichen Vorbereitung in der auf dem Weg liegenden HVHS Hustedt bei Celle kommen wir am 06.10. in der Jugendbegegnungsstätte Ravensbrück an. Dort stehen Projektarbeiten zu unterschiedlichen Themen auf dem Programm, aber natürlich auch die Besichtigung des Geländes der ehemaligen Lager sowie der zugehörigen Aussstellungen.
Am 09.10. fahren wir weiter nach Berlin, wo wir uns neben ausreichend freier Zeit das Holocaust-Mahnmahl besichtigen, an einer thematischen Stadtführung teilnehmen und je nach Interesse weitere Ausstellungen/Museen ansehen werden. Am Sonntag, 12.10. werden wir abends wieder zurück sein.

Hier geht es zur Anmeldung.

Rosa & Karl 2014: Aufruf zur Aktionswoche in Berlin

Vom 06.01.-10.01.2014 soll die bundesweite Aktionswoche zum Gedenken an Rosa & Karl stattfinden. Hierzu könnt ihr entweder als Falkengliederung oder im Bündnis mit anderen, uns nahestehenden Organisationen, verschiedene Veranstaltungen rund um die Thematik zum Gedenken an Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht planen und durchführen.

Die Aktionswoche hat zum ersten Mal im Januar 2013 in Berlin stattgefunden. Es wurden Workshops, Lesungen zu Luise Kautsky und Rosa Luxemburg, Diskussionsveranstaltungen und vieles mehr erfolgreich durchgeführt.

Die Aktionswoche ist eine super Vorbereitung für das Seminar-Wochenende "Rosa & Karl", das vom 10. bis 12. Januar 2014 in der Jugendbildungsstätte Kurt Löwenstein stattfinden wird, und die neue Form des Gedenkens am Sonntag, den 12. Januar 2014, dies wollen wir nun bundesweit versuchen umzusetzen. Hierzu seid ihr mit euren Ideen für die Aktionswoche bei euch vor Ort gefragt.

Mehr zu den geplanten Aktionen auf der Seite des Aktionsbündnisses:
rosaundkarl.blogsport.de

Zeltlager auf Föhr 2014

Endlich steht der Termin für das Zeltlager auf Föhr fest. Es findet statt vom 12.07.-26.07.2014 und erneut fahren wir gemeinsam mit Kindern und Teenies aus ganz OWL und Hamm-Unna-Soest. Insgesamt werden wir ca. 180 Personen sein und gemeinsam richtig viel Spaß haben.

Anmeldungen sind mit unserem online-Formular möglich, telefonisch oder mit unseren bald erscheinenden Flyern.

Grenzpfosten für Vollpfosten - Demonstration gegen die JOH in Löhne

Am Samstag, 16.11. haben wir erneut mit ca. 150 anderen Menschen vom Löhner Bündnis gegen Rechtsextremismus und Rechtspopulismus gegen die "Botschaft Germanitien" und die zugehörige Justizopferhilfe (JOH) in Löhne demonstriert. Die Botschaft mit der JOH sind Teil der sogenannten "Reichsbürgerbewegung", welche die heutige BRD nicht anerkennen will, sondern sich im Deutschen Reich mit den Grenzen von 1937 sieht. Darin tummeln sich Rechtsextremist*innen, Antisemit*innen und andere erzkonservative Menschen.
Die Notlage von einigen Menschen ausnutzend, gibt die JOH keine Beratung im eigentlichen Sinne, sondern redet den Menschen blos ein, die BRD sei sowieso nicht zuständig und folglich sei der ganze Vorgang nicht rechtmäßig.

Unter dem Motto "Grenzpfosten für Vollpfosten" machte das Löhner Bündnis vor Kurzem mit einer weiteren kreativen Aktion auf die Botschaft Germanitien aufmerksam.

Kinder- und Teeniezeltlager auf Föhr

Zeltlager 2018
22.07.2018 bis zum 05.08.2018
Standadpreis: 389Euro

Auch im Sommer 2018 werden wir gemeinsam mit Kindern aus Bielefeld und den Kreisen Gütersloh, Herford und Minden-Lübbecke den Zeltplatz in Nieblum erobern. Mit 150 Personen aus OWL wird garantiert keine Langeweile aufkommen. Ausflüge nach Wyk, Wattwanderungen und vieles mehr werden euch zwei unvergessliche Wochen bescheren. Wir bieten für die verschiedenen Altersgruppen passende Angebote und teilen uns in unterschiedliche Zeltdörfer auf. Dennoch gestalten wir unseren Zeltlageralltag alle gemeinsam. Im Dorf- und Lagerrat könnt ihr eure Wünsche und Ideen einbringen und einzelne Programmpunkte selber planen. Im Plenum habt ihr die Möglichkeit, Konflikte und Probleme zu besprechen und selbst zu lösen. Natürlich werdet ihr dabei von unseren erfahrenen Helferinnen und Helfern tatkräftig unterstützt. Eure Meinung zählt und mitmachen ist angesagt!

Wie immer bietet unser Programm jede Menge Spaß, Action, Sport und Entspannung. Fußball-Turniere, Lagerfeuer, Nachtwanderungen, Kreativ- und Bastelangebote sind nur einige Beispiele.

Der Zeltplatz „Unsere Welt“ in Nieblum grenzt direkt an den schönen Sandstrand. Wir schlafen in gut ausgestatteten Mehrpersonenzelten mit Holzboden. Zu dem Platz gehören außerdem beispielsweise ein Kiosk und eine große Mehrzweckhalle. In der modernen Küche bereitet unser eigenes Küchenteam abwechslungsreiche Mahlzeiten frisch zu. Die Innenstadt von Nieblum erreichen wir in wenigen Gehminuten.

Das Zeltlager ist ausgerichtet auf Kinder und Jugendliche im Alter von 8 bis 15 Jahren.

Hier geht es zur Anmeldung:
http://www.falken-herford.de/anmeldung

Du interessierst Dich für unser Zeltlager und möchtest wissen, was wir im Zeltlager so tun? Dann schaue in unsere Zeltlagerinformation. Hier findest du Wissenswertes über die Falkenzeltlager und Infos von A wie Anfahrt bis Z wie Zusammenarbeit:

Antirassistische Demonstration gegen den Abschiebeknast in Büren

Am Samstag, 19.10.2013 findet ab 12:00 Uhr in Büren bei Paderborn eine bundesweite antirassistische Demonstration gegen Deutschlands größten Abschiebeknast statt. Nicht nur im Hinblick auf die letzten Unglücke von Flüchtlingsbooten im Mittelmeer fordern wir offene Grenzen und ein Ende der unsäglichen europäischen "Asylpolitik" sowie die Schließung aller Abschiebeknäste.

Aus dem Aufruf zur Demonstration: "Abschiebeknäste sind Ausdruck einer rassistischen Politik gegenüber Geflüchteten und Migrant*innen. Sie selektieren ankommende Menschen nach Nützlichkeitskriterien und den Erfordernissen des Kapitals. Sie stellen außerdem sicher, dass Menschen die aus Angst und Not in die BRD geflohen sind, gegen ihren Willen in Elend, Folter und Tod abgeschoben werden.
Abschiebehaft gehört ersatzlos abgeschafft! Abschiebungen müssen verhindert werden und die Betroffen müssen ein bedingungsloses Bleiberecht bekommen!
"

Weitere Infos mit dem gesammten Aufruf gibt es unter http://buerendemo.blogsport.de/

Buchvorstellung "Rechter Terror in Deutschland. Eine Geschichte der Gewalt"

Dienstag, 08.10., 20:00 Uhr
VHS-Forum, Werretalhalle Löhne

Die Löhne Initiative "Gemeinsam für Vielfalt - Löhne gegen Rechtspopulismus und Rechtsextremismus", in dem sich auch die Falken engagieren, veranstaltet in Zusammenarbeit mit der VHS Löhne einen Vortag mit Buchvorstellung.
Der Autor Olaf Sundermeier stellt am 08.10.2013 im VHS-Forum in der Löhner Werretalhalle sein Buch "Rechter Terror in Deutschland. Eine Geschichte der Gewalt" vor.
Der Eintritt beträgt 5,00 Euro, Menschen mit geringem oder gar kein Einkommen kommen gratis rein.

Inhalt abgleichen